Bianco puro 4

018

Paul, Dr. Wu and the machine

Der “Bianco Puro 4″ ist eine beeindruckende Maschine in vielerlei Hinsicht, von der reinen Leistung (1590 Watt) und auch von der Erscheinung. Er sieht wirklich schick aus.
Aber das Wichtigste ist ja das Mixergebnis für grüne Smoothies und das soll in diesem Test abgeklärt werden.

Design: Da hatte ein Italiener seine Hände mit im Spiel. Von allen Ultramixern am Markt ist der Bianco Puro sicherlich der Ansehnlichste. Ich habe ihn in Lamborghinigelb getestet, aber auch andere poppige Farben sind lieferbar. Wirklich italienisch anmutig wäre er in meinen Augen allerdings erst, wenn er eine Spur kleiner wäre. Aber gut, die enorme Leistung des Motors muss ja gut verstaut werden. Dafür ist alles bis ins letzte Detail durchdacht. Sogar ein Thermometer ist im Stopfer integriert und der kleine BPA-Frei Aufkleber ist durchdesigned in Form eines Hologramms.

Handhabung: Der Bianco hat ein völlig anderes Bedienkonzept wie der Vitamix. Er arbeitet wie ein Espresso-Vollautomat mit voreingestellten Programmen. Manueller Betrieb ist auch möglich. Zudem kann man alle Programme shiften, d.h. zum Beispiel die Laufzeit verstellen. Das wirkt alles sehr elegant gelöst und verhält sich auch so. Der Mixer startet immer sehr soft, ohne Ruck. Zudem ist er auch noch relativ leise. Das macht, in Verbindung mit der geradezu unerschütterlichen Standfestigkeit, einen sehr soliden Eindruck. Es macht einfach Spaß den Bianco zu bedienen.

Paul Wollersheim, der Entwickler dieser Wundermaschine, hat sich wie man sieht viele Gedanken gemacht und ist meist zum richtigen Ergebnis gekommen. Nur der bombenfest sitzende Deckel überzeugt mich nicht. Das Argument, man wolle beim Mixvorgang Sauerstoff ausschließen wegen der Oxidation, leuchtet ein aber wie soll eine ältere Dame den Deckel wieder auf bekommen? Eine  Oma mit etwa 70/80 Jahren hätte keine Chance. Das hat nach meiner Meinung der Vitamix besser gelöst. Zur Not kann man sich behelfen indem man den Dichtungsring aus dem Deckel entfernt. Dann muss man aber beim Mixen aufpassen. Aber kein Problem, der Bianco läuft wie gesagt sanft an. Der Vitamix hat übrigens für heiße Suppen extra Dampfablasslöcher im Deckel, die halte ich auch für sinnvoll. Noch eine Kleinigkeit: Warum auf dem Boden des Mixers ” Household use only” steht  ist mir ein Rätsel. Der direkte Konkurrent Vitamix wirbt ja gerade damit, dass er für den professionellen Gebrauch konstruiert ist. Als Küchenchef bin ich da leicht verunsichert.

Das Mixergebnis: Für grüne Smoothies ist das Programm “Vegetable” vorgesehen. Dieses läuft genau 1:56 Minuten in verschiedenen Intervallen und meistert seine Aufgabe hervorragend. Der Smoothie beginnt sich aber schon leicht bis auf 28 C° zu erwärmen. Wer das nicht mag sollte ein paar Eiswürfel mit mixen. Am Programm sollte man aber lieber nichts ändern, weil Herr Dr. Wu (ein Arzt für Traditionelle Chinesische Medizin) es mit ausgetüftelt und seine ganze medizinische und taoistische Weisheit mit eingebaut hat !

Das Mixergebnis ist Weltklasse. Der fluffigste Smoothie aller Zeiten. Wenn auch nicht ganz so ultrafein wie beim Vitamix. Das liegt wahrscheinlich an der unterschiedlichen Messerform. Dabei handelt es sich aber nur um Unterschiede auf allerhöchstem Niveau.

Über die anderen Programme kann ich nicht viel sagen, aber ich schätze Dr. Wu hat ganze Arbeit geleistet. Der Programmwahlschalter an sich ist übrigens ein Hochgenuss für alle Haptiker. Übrigens: Wie mit allen anderen Hochleistungsmixern auch, kann man mit ihm Suppe kochen, Sojamilch herstellen, Blitzeis zaubern und vieles mehr.

Preis/Leistung: Unter den Elitemixern ist der Bianco für 499 Euro fast schon ein Sonderangebot. Ich finde in Anbetracht der gebotenen Leistung, der Performance und der Ausstattung ist der Preis mehr als angebracht. Manchmal ist billiger in Wirklichkeit teurer!

Fazit: Der Kampf der Titanen. Der Bianco Puro 4 stößt den Vitamix fast vom Thron. Wir haben es hier mit einem der besten Mixern der Welt zu tun und der einzige Vollautomat dazu.
Vitamix zieht jetzt nach mit dem Vitamix 500. Ob der auch so komfortabel ist, muss sich erst noch zeigen.

Kleiner Tipp zum Sparen: Der Bianco Puro 1 ist auch noch erhältlich. Er stimmt in allen technischen Daten mit dem Bianco Puro 4 überein, hat nur ein anderes Design aber kostet  50 Euro weniger!

Sie erhalten die Mixer bei www.gruenesmoothies.de

Hier zum Vergleich die beiden Spitzenmixer friedlich nebeneinander.

014