Tropisches Müsli Homemade

032

Der Auswahl an Fertigmüsli Mischungen im Supermarkt- oder Bioladenregal ist gewaltig. Lohnt es sich da überhaupt Müsli selber zu mischen und wenn ja, warum?

Zunächst einmal kann es interessant sein für Menschen die auf Gluten verzichten wollen oder müssen. Die Fertigmüslis die ich in dieser Richtig probiert habe erfüllten meine Vorstellungen nicht. Außerdem sollte das Müsli auch noch basisch sein, was bedeutet das? Wir neigen, bedingt durch unsere moderne Ernährungsweise, zu einer tendenziellen Übersäuerung (zu viel Fleisch, Zucker, Fett, Fastfood usw.). Basische Ernährung wirkt dem entgegen und mindert damit den Stoffwechselstress. Wer mehr darüber erfahren will, dem empfehle ich die Artikel auf :

www.zentrum-der-gesundheit.de

Hier mein Rezept, die Zutaten erhalten sie alle im Bioladen.

Tropisches Müsli (glutenfrei) ca. 1 kg

500 Hirseflocken
230 Buchweizenflocken
50 g Amaranth, gepoppt (wenn vorrätig)
100 g getrocknete Ananasscheiben
2 El Kürbiskerne
2 El Mandeln
2 El Sonnenblumenkerne
2 El Kokosflocken

Hirseflocken, Buchweizenflocken und Amaranth mischen. Die Ananasscheiben grob zerschneiden und mit den restlichen Zutaten im Mixer grob mixen. Mit den Flocken vermischen.

Dieses Müsli können sie entweder wie gewohnt verwenden indem sie Milch, Sojamilch oder Hafermilch darüber geben und klein geschnittene Früchte darunter mischen oder sie machen daraus einen bekömmlichen Getreidebrei, indem sie 4 El Müsli mit 100-140 Wasser übergießen. Nach 2 Minuten Quellzeit ist der Brei essbereit.