Vitamin K

Selten wurde ein Vitamin so unterschätzt wie  Vitamin K. Bis zu dem Zeitpunkt, wo ich begann mich mit grünen Smoothies zu beschäftigen, wusste ich über das Vitamin K eigentlich gar nichts, bis auf den Tatbestand, das es irgendetwas mit der Blutgerinnung zu tun hatte. Vitamin K stand schon immer im Schatten der anderen fettlöslichen Vitamine A, D und E. Dabei spielt das Vitamin bei einigen Vorgängen im Körper eine zentrale Rolle.

  • Vitamin K steuert den Calciumstoffwechsel im Körper. Ist also dafür verantwortlich ob sich das Calcium im Blut in den Knochen einbaut oder als Plaque  in den Arterien landet. Es wirkt damit ziemlich direkt der Osteoporose und der Arteriosklerose entgegen. Es macht sogar schon bereits bestehende Verkalkung rückgängig!
  • In Verbindung mit Vitamin D schützt es vor Herzkrankheiten.
  • Es wird dem Vitamin K eine krebshemmende und lebensverlängernde Wirkung, speziell bei Leukämie und Leberkrebs zugesprochen.
  • Außerdem reguliert es die Blutgerinnung.

Wo finden wir Vitamin K in der Nahrung? Vor allem im Blattgrün. Grünkohl, Petersilie, Rote-Beete Blätter, Schnittlauch und Brokkoli sind voll davon. 100 g Grünkohl z.B. enthalten das 10-fache der benötigten Tagesdosis.

Also ab damit ins grüne Smoothie.

Wer mehr wissen möchte, kann hier weiter lesen:

Zentrum für Gesundheit

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>